Thirty Kingdoms (Spielbetrieb leider eingestellt)

Thirty Kingdoms – Viele Reiche, aber nur ein Herrscher. Stelle Herrschaftsansprüche in Thirty Kingdoms, ein Browsergame vom deutschen Entwicklerstudio Bytro Labs, in dem Strategiespiel liegt die Weltherrschaft zum Greifen nahe. Alles was du tun musst ist deine Hand auszustrecken und sie dir zu erkämpfen, egal mit welchen Mitteln!

Die neuen Herrscher der Thirty Kingdoms

Thirty Kingdoms ist ein im Mittelalter angesiedeltes Strategiespiel, das in einzelnen Runden gespielt wird. Du findest dich nach der Registrierung zunächst in einer kleinen Tutorial-Runde wieder, in der du lernst, wie du deine Provinzen aufbaust, Rohstoffe sammelst und deine Truppen befehligst. Anschließend wirst du in eine zufällige Runde mit 29 anderen Spielern gesteckt.

Das Ziel ist klar: der alleinige Herrscher über alle 30 Königreiche zu werden. Doch der Weg dahin ist alles andere als einfach. Denn du und deine Mitspieler beginnen als ein Herrscher mit gerade einmal 5 Provinzen. Wo diese Provinzen liegen und wie es um sie bestellt ist, legt der Computer zufällig fest. Mal kannst du Glück haben und Provinzen mit vielen Rohstoffen abgreifen und mal hast du das Nachsehen. Deine Aufgabe ist es, deine Provinzen auszubauen, neue Ländereien zu erschließen und den anderen Spielern nach und nach den Rang abzulaufen. Dazu stehen dir unterschiedliche Wege zur Verfügung.

Krieg oder Frieden im Strategiespiel

Thirty Kingdoms lässt dir die Wahl, wie du als Spieler deinen Platz auf dem Thron einnehmen willst. Eine Möglichkeit besteht in der Diplomatie. Du kannst mit anderen Spielern während der Runde Handel treiben und Ressourcen austauschen. Das ist gerade am Anfang ein guter und wichtiger Weg, um dich in dem Strategiespiel voran zu bringen. Durch den Handel bereicherst du dich nicht nur, sondern gleichst auch die Defizite an Ressourcen auf, die in deinen Startprovinzen gar nicht oder eventuell nur in kleinen Mengen bieten. Auf diese Weise bist du möglicherweise in der Lage, die Forschung voran zu treiben und so neue Gebäude und Techniken freizuschalten.

Wenn dir nicht nach Diplomatie der Sinn steht, kann auch der Krieg als Werkzeug deiner Wahl sein. In diesem Fall baust du dir eine kräftige Armee auf, trainierst Soldaten und befällst die Ländereien andere Spieler. Du kannst wie im Mittelalter brandschatzen, plündern und die feindlichen Gebiete einnehmen. Auch auf diese Weise kannst du an neue Ressourcen und ein größeres Reich gelangen, um letztendlich als Alleinherrscher übrig zu bleiben.

Im Aufbauspiel Thirty Kingdoms gibt es viel zu entdecken

In Thirty Kingdoms gibt es diverse Gebäude, Techniken und Einheiten, die du durch eine clevere Forschung oder mit Hilfe von gelungener Diplomatie freischalten kannst. Die einfachen Wohnhäuser, mit denen du dein Abenteuer beginnst, lassen sich zu prachtvollen Bauten aufstocken. Aus kleinen Siedlungen werden durch Schutzmauern und Straßen florierende Straßen. Und aus einfachen Bürgen wird eine Armee mit Soldaten, Ballisten, aber auch Trollen und Drachen. Diese Weiterentwicklungen vermitteln nicht nur einen Eindruck davon, wie es um dein eigenes Königreich bestellt ist, sondern sie stellen auch wichtige Elemente der Taktik für dich dar. Baust du beispielsweise bessere Häuser, können mehr Menschen einziehen und du hast somit mehr Arbeiter in deinen Städten, die Ressourcen abbauen oder deine Truppen verstärken können. Mauern helfen dagegen, die Moral in deinen Städten hoch zu halten, damit deine Arbeiter fleißig bleiben und deine Soldaten im Kampf für ihre Lehnsherren sterben. Und Trolle und Drachen stärken deine Armeen, da sie sehr mächtig sind und selbst gegen große Heere nur schwer zu Boden gehen. Darum ist es durchaus sinnvoll und spannend, die unterschiedlichen Forschungen von Thirty Kingdoms zu untersuchen, um dir eine passende Taktik für dein Strategiespiel zurecht zu legen.

Puzzlen mit Taktik

In einem Echtzeit Strategiespiel ist nicht immer die Masse der entscheidende Faktor. Es kommt auch darauf an, wie du deine einzelnen Züge planst. Das zeigt dir Thirty Kingdoms sehr deutlich. Du kannst mit einer kleinen Armee ebenso effektiv sein wie mit riesigen Truppenverbänden – vorausgesetzt, dass du deine Gegner richtig liest und ihre Handlungen entsprechend konterst. Wenn der Gegner beispielsweise auf eine große Masse an Infanteriesoldaten setzt, kann ein Troll oder ein Drache dir einen immensen Vorteil verschaffen. Will der Gegner dagegen eher mit einer Luftflotte aus Drachen angreifen, holst du sie mit einigen wenigen Bogenschützen und Ballisten schnell vom Himmel. Es kommt also immer darauf an, wie du vorgehst. Zu viel Zeit darfst du dir allerdings nicht lassen, denn alle Aktionen werden in Echtzeit ausgeführt und Pausen zum Überlegen gibt es nicht.

Kleine Premium Vorteile nutzen

In Thirty Kingdoms können Anfänger schnell an ihre Grenzen stoßen, wenn sie in einer Runde gegen viel erfahrenere Herrscher antreten müssen. Gerade die Forschung und Weiterentwicklung von Einheiten kann ein Stolperstein werden. Wenn du beispielsweise Trolle bauen willst, musst du nicht nur viele Ressourcen dafür investieren, sondern auch lange auf diese Einheiten warten. Da das Strategiespiel in Echtzeit abläuft, haben deine Mitspieler dir gegenüber einen immensen Vorteil, wenn sie kleinere Einheiten in der Zeit bauen, in denen du auf deine Trolle wartest. Allerdings lässt sich dieser kleine Stolperstein aus dem Weg räumen, wenn du im Besitz von Smaragden bist. Smaragde sind eine seltene Währung, die gelegentlich gefunden oder verdient werden kann. Du hast allerdings auch die Möglichkeit, diese Währung gegen echtes Geld zu kaufen. Mit ihr lassen sich Aktionen wie das Training, Forschen und Ausbauen von Gebäuden oder Einheiten deutlich verkürzen, sodass du deine Armeen direkt wieder in den Kampf schicken kannst.

Fazit zum Echtzeit Strategiespiel Thirty Kingdoms

Thirty Kingdoms ist ein sehr forderndes, aber auch vielschichtiges Strategiespiel, das im Mittelalter angesiedelt ist. Die Idee, dass du mit anderen Spielern jedes Mal einzelne Runden spielst und so jeder irgendwann mal die Chance auf den Endsieg hat, ist sehr spannend und motiviert dazu, das Game immer mal wieder auszuprobieren. Die Planung von Diplomatie oder Krieg in Echtzeit bietet dir die Möglichkeit, unterschiedliche Spielstile auszuprobieren, um so immer mal etwas anders auf das Siegertreppchen zu klettern. Wenn dir also komplexe Echtzeit Strategiespiele zusagen, dann wird Thirthy Kingdoms für dich genau das richtige Browsergame sein.

Tags:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne 10,00/101 Stimmen
Loading ... Loading ...